Marni Schwonberg
ist Mitglied der Basler Vokalsolisten

Die Basler Vokalsolisten feierten 2012 ihr 10-jähriges Bestehen. Sie haben sich schweizweit und darüber hinaus als ein Ensemble etabliert, das mit bestechender Klangkultur seine spannenden und außergewöhnlichen Konzertprogramme in lebendiger Interpretation darbietet. Hochqualifizierte Solisten vereinen ihre Stimmen zu einem sinnlichen, homogenen Ensembleklang. Durch diese einzigartige Zusammensetzung verfügen die Basler Vokalsolisten über die nötige Flexibilität, in jeder Konstellation – vom Solopart über Kleinensemble bis zum vollen Tuttiklang – überzeugend und agil zu musizieren.

Eine besondere Vorliebe des Ensembles gilt der Alten Musik. Durch fundierte Quellenkenntnis und stilsicheren Umgang mit den Werken im Sinne der Historischen Aufführungspraxis wird es höchsten musikalischen Ansprüchen gerecht, ohne den Zuhörer frische und unverbrauchte Musizierlaune missen zu lassen.

Gleichsam als Gegenpol widmen sich die Basler Vokalsolisten dem Schaffen zeitgenössischer Komponisten. Sie erteilten bereits mehrere Kompositionsaufträge und folgten 2004 einer Einladung zum «Festival für komponierte und improvisierte Musik» Basel.

Dank eifriger Entdeckungsfreude ihres künstlerischen Leiters Sebastian Goll wendet sich das Ensemble immer wieder vergessenen Werken oder selten gehörten Komponisten zu. In diesem Zusam- menhang entstand auch die erste CD (MGB CD 6248) der Basler Vokalsolisten, welche Erstaufführungen des Schweizer Komponisten Friedrich Theodor Fröhlich enthält. Im Mai 2012 folgten die Basler Vokalsolisten einer Einladung zum internationalen Bachfest Schaffhausen. Dieses Konzert wurde von Radio SRF II mitgeschnitten und ausgestrahlt.

Einen Höhepunkt im Jubiläumsjahr der Basler Vokalsolisten stellte die Konzerttournee «Gesänge» des Ensembles durch Deutschland dar. Die Reise führte die zwölf Sänger/innen u.a. nach Ulm, Erfurt, Görlitz und Rostock. Sie waren während ihrer acht Konzerte in renommierten Sälen wie der Residenz in Würzburg und dem Gewandhaus Leipzig zu hören.


zurück
zurück zu PresseHomebearbeitenE-Mailvor zu Hörprobe